Familie Kuhnen
Weberstraße 12
53332 Bornheim - Rösberg

Telefon: 02227/931418

Home Info Produkte Kindergeburtstag Hofführungen Hoffeste Kontakt Impressum

Produkte

Stallgebäude Frontseite

Bonbons#

PICT0990060#

PICT0006 (2)

PICT0007#

Ziegenschinken,Ziegensalami

Schinken von der Ziege

Salami zum Trocknen

Ilona-Mark

>>Wir haben uns für eine 100%-ige Nachhaltigkeit mit Öko-Kontrollstellennummer entschieden! Nach einer Phase mit regelmäßigen Prüfungen sind wir endlich ein von
BIOLAND zertifizierter Betrieb: DE-ÖKO-006!
Seit dem 1.4.2011 dürfen wir also das Schild anbringen und das Biolabel drucken!!
<<

 

Bonbons:


  • Orange
  • Zitrone
  • Mandarine
  • Zitrone-Vanille
  • Zitrone-Ingwer
  • Orange-Rosmarin
  • Orange-Zimt

Unsere Spezialitäten:


  • Frischkäse, saisonal bis zu 16 verschiedene Kreationen
  • Feta-Art, frisch, weder vakuumiert noch in Lake
  • Rösberger Camembert
  • Joghurt, naturbelassen (ohne Milchpulver, “stichfest” ist die Deklarierung für Milchpulver
  • Molke, für das Bad
  • Roter Rösberger


Die Milchverarbeitung:

Frischkäse

Die Milch wird in der Hofkäserei gefiltert und schonend im Wasserbad pasteurisiert. Schonend bedeutet, dass die Milch eine halbe Stunde bei 62-67°C konstant gehalten wird. Ein Temperaturschreiber zeichnet die Werte genau mit.
Wir haben uns für die schonende Langzeiterhitzung entschieden, da die Inhaltsstoffe kaum verändert werden, gleichzeitig die Schadkeime auf ein Minimum reduziert werden. Anschließend wird die Milch im Wasserbad auf eine bestimmte Temperatur heruntergekühlt, damit die Milchsäurebakterien sich entfalten können.

Nach 45 Minuten wird die Milch eingelabt. Wir verwenden biologisches Zickellab zum Dicklegen der Milch. Wir wollen ein 100%iges Ziegenprodukt garantieren. Viele nehmen Kälberlab oder synthetisch hergestelltes Lab. Dieses ist kostengünstiger und muss nicht auf der Verpackung deklariert werden.

Nun steht die Milch bei einer Raumtemperatur von 20-22°C; man nennt es Dicklegung der Milch. Zwanzig Stunden später kann die dickgelegte Milch (der Bruch) in die Formen geschöpft werden.
Der Bruch wird in den Formen mehrmals von Hand gewendet. Dabei tropft die Restmolke aus den Formen heraus, und nach zwei Tagen ist fertiger Frischkäse entstanden. Der Frischkäse kann nun verpackt oder weiterverarbeitet werden.

Unser Rösberger Ziegencamembert

Neu in unserem Sortiment ist unser Weichkäse - der Camembert.
Unser Camembert hebt sich durch seine feine Struktur und leicht cremige Art von den anderen Camembert ab. Er besitzt einen topfigen Kern, der im zunehmenden Alter immer mehr verschwindet. Bis er allerdings ganz weg ist, wird der Käse außen schon randweich bis fast flüssig werden und der Schimmel sich braun färben.

Die Milch wird wie beim Frischkäse schonend erhitzt und im Wasserbad auf ca. 34°C herunter gekühlt. Nun wird die Milch beimpft und ruht eine Stunde lang. Danach geben wir das Lab hinein und die Milch benötigt eine Dicklegungszeit von 50 Minuten.

Der Bruch wird in 1cm kleine Stücke geschnitten, fünf Minuten stehen gelassen, das ganze noch einmal und dann in die Formen geschöpft. In den Formen wird der Käse jede Stunde von Hand gewendet - insgesamt fünf mal. Echte Handarbeit!

Am nächsten Tag kommt der Käse aus den Formen in ein einstündiges Salzbad und wird zum Abtropfen auf Gitterhorden gelegt. Wenn die Oberfläche abgetrocknet ist, wird der Käserohling mit der Camembertkultur besprüht und in den Reifeschrank gelegt. Er wird täglich gewendet und alle zwei Tage eingesprüht, bis ein dichter Schimmelrasen zu sehen ist.

Der Ziegencamembert reift nun bei 14°C und einer Luftfeuchtigkeit von 95%.
Bei diesen Bedingungen reifen natürlich auch gerne Fremdschimmel auf dem Käse. Deshalb ist absolute Hygiene und die Einhaltung von Zeit und Temperatur sowie die tägliche Pflege jedes einzelnen Rohlings ein Muss, wenn er nicht als Hühnerfutter enden soll!

zum Seitenanfang

 

bioland

DE-ÖKO-006

Wir sind ein
BIOLAND-Betrieb! Lesen Sie
hier
mehr darüber!